Tolle Leistungen beim Grünburger Hütten - MTB - Bergzeitfahren!

Beim 4. Steinbacher Grünburgerhütten Rennen über 8km und 650 Höhenmeter wurden auch heuer wieder bei strahlendem Sonnenschein Spitzenleistungen vom Rennfahrer bis hin zum Waffenradler vollbracht!
Mit 97 Nennungen darf sich das Einzelzeitfahren mit 30 Sekunden Startintervallen auch zu den größten Veranstaltungen dieser Art zählen!
Der Eybl Laufrad Athlet Gerald Peterseil drückte heuer mit seiner Zeit von 30:10 dem Rennen seinen Stempel auf. Der heuer bisher vom Pech verfolgte Sierninger konnte endlich seine Klasse zeigen und siegte vor "Biketeam Ginner" Fahrer Hieslmaier Richard. Dritter bei den Herren wurde Braunreiter Herbert von "4Sports.at"!
Herausragend wieder einmal die Leistung des erst 13 jährigen Moritz Rötzer, der mit einer 35er Zeit viele Erwachsene hinter sich ließ.

Eine Überraschung gab es bei den Damen. Die Läuferin Mandlbauer Michaela aus Kirchdorf konnte ihre Konkurrentinnen um eine halbe Minute distanzieren und gewann mit einer Zeit von 42:53 vor der Hrinkow Bikerin Hubauer Evelin und Ehry Martina aus Klaus.
Die im Zuge des rennens durchgeführte Eybl Laufrad - Vereinsmeisterwertung ging an Gerald Peterseil und Gabriele Kreuzer. Die Laufrad Biker waren mit 23 Leuten an den Start gegangen.
Neben den Mountainbikes wurden zum Staunen der zahlreichen Zuseher auch Trekkingräder und ein Waffenrad als Gefährte für das Rennen genutzt!

Veranstaltet wurde das 4.  Grünburger Hütten - MTB - Bergzeitfahren von der Gemeinde und von den Naturfreunden Steinbach sowie mit Unterstützung von Askö Eybl Laufrad Steyr.

2. 7. 2006: Maratona dles Dolomites; Corvara; Italien

Knapp 9500 (!!) Starter nahmen am Sonntag, dem 2. Juli 2006 beim Maratona dles Dolomiti mit Start um 6:15 Uhr in La Villa und Ziel in Corvara teil.
Darunter auch Heidi Scharnreitner. Nachdem sie noch am Vortag in Kirchberg beim Kitzalp-Marathon am Start war, nahm sie von 3 möglichen Strecken (55, 106, 138 km) die mittlere in Angriff.
DIe zu bewältigenden Pässe: Passo Campolongo- Passo Pordoi- Passo Sella- Grödnerjoch- Passo Capmolongo- Passo Falzarego- Passo Valparola.
Als jüngste weibliche Teilnehmerin erreichte sie mit einer Fahrzeit von 4h 47min 33sek in der Gesamtwertung den 14., in ihrer Klasse den 10. Platz.
Von 9500 Startern waren bei diesem top-organisierten Marathon leider nur 191 Österreicher am Start- vielleicht ein Anreiz für ein paar Laufradler, diese Zahl im nächsten Jahr in die Höhe zu treiben.

Nachdem Benatzky Rainer in Regau seine Form getestet hat fuhr er guter Dinge nach Grieskirchen zum 24h Radmarathon!
Als Solostarter hat er sein Glück versucht! Wechselhafte Bedingungen und das schnelle Anfangstempo machten ihm zu schaffen, dennoch lief alles sehr problemlos!

Er erreichte den 33. Platz!!

Er fuhr 452km mit knapp 4000 Höhenmetern!

ATTERSEE TRIATHLON (1200m - 21km - 5km)

Beim heurigen 20-jährigen Jubiläumstriathlon am Attersee gab es erstmals seit 2 Jahren wieder sonniges Wetter.
Der Attersee selbst hatte an diesem Morgen mit 19 Grad beinahe ideale Schwimmtemperaturen. Die Radstrecke führte nach 16 km um den See noch 5 km stetig bergauf bis zur Kienklause. Das Laufen (hahaha...... 5km mit 950 HM) musste heuer etwas geändert werden, da die Unwetter 3 Tage zuvor aufgrund der Murenabgänge sichtliche Spuren zurückließen.
Erich "EPO" Bernhauser konnte die 7. Position nach dem Schwimmen mit der 5. Radzeit, und einer grundsoliden Laufleistung bis in das Ziel verteidigen -> seine Gesamtzeit 1std 50min 30sec.
Mario "Ironheart" Mayrhofer nach dem Schwimmen wieder mit etwas Rückstand (24. Schwimmsplit), holt mit der 6. Radzeit ordentlich auf und finisht dank wiederum starker Laufleistung als Gesamt 12. in 1std 53min 23sec.
Andreas "Die Gemse" Rettenegger liefert auf dem schwersten Alpintriathlon in diesem Land  ein tolles Rennen, und finisht in 2std 23 min 38sec.
Nur zur INFO -> Der Wanderweg allein zum Zielbereich, dem Hochlecken Haus , ist mit einer Gehzeit von 2h alleine nur sehr zügig zu meistern.
Für Jeanette, Erich und Mario gilt es nun die nächsten 14 Tage die Beine hochzulegen, um in Klagenfurt eine Topleistung zu bringen!

Beim Kitzalpbike-Marathon in Kirchberg waren 3 Laufradler am Start!!!
Schöngruber Christoph wurde auf der Strecke Small (45km/2000hm)in seiner Klasse Zweiter mit einer Zeit von 3h4min47sec!Durchs Ziel musste ich leider laufen weil ich Gott sei Dank nur 200 Meter vorher einen Patschen hatte!!!
Scharnreitner Heidi ebenfalls Small wurde bei den Damen Fünfte mit einer Zeit von 3h28min2sec!!!
Und Alois Kogler (Small) war kurz vorm Ziel noch an Zweiter Position, verfuhr sich aber und wurde dadurch Siebter mit einer Zeit von 2h37min33sec!!!

Sport Galerie

logo tktlogo vkblogo glasnerhlogo steinerlogo bclogo lietzlogo askoelogo nadalogo steyrlogo wada