Am 28. August fand die diesjährige Ausgabe des Ötzi bei (Gott sei Dank!) hervorragenden äußeren Verhältnissen statt.

Die blau-orangen Fahnen wurden in diesem Jahr von Fritz Lamm und Jürgen Brunner hochgehalten (sollte noch jemand aus der blau-orangen Gemeinschaft teilgenommen haben, dessen Namen ich in der Ergebnisliste übersehen habe, bitte um Entschuldigung bzw. um Ergänzung des Beitrags durch Kommentar).

 

Drei Grad Celsius und Nebel am Beginn, 30 Grad am Fuße des Timmelsjochs, dazwischen Sonnenschein und mäßiger Wind sorgten neben der perfekten Organisation (Straßensperren über den gesamten Streckenverlauf!) für einen langen, lustvollen und leidlich erfolgreichen Radtag.

Fritz wurde am Weg zu einer neuen persönlichen Bestleistung im letzten Abschnitt des Rennens von einer Pannenserie gestoppt und belegte schließlich in 10 Std. 14 Min. den 1147 Rang in der Kategorie M1. Jürgen konnte bei seinem Debut auf dieser Masochistendistanz in 9 Std. 54 Min. die 10 Stunden-Grenze knacken und belegte schließlich Rang 933 (M1).

Die große Herausforderung aufgrund der extremen Distanz (238 km, 5500 hm) garniert mit etlichen prominenten Teilnehmern (ua. Jan Ulrich, Frank Wörndl, Helmut Wechselberger, Axel Naglich uvm...) küren diese Veranstaltung neben der (bereits erwähnten) perfekten Organisation zu einem absoluten Saisonhighlight! Jedem Hobbyradler, der die Lust sich zu quälen und den Sommer im Sattel zu verbringen in die Wiege gelegt ist, kann ich daher die Teilnahme unbedingt empfehlen. Das Rennen ist jeden Cent des Startgeldes wert!

Sport Galerie

logo tktlogo vkblogo glasnerhlogo steinerlogo bclogo lietzlogo askoelogo nadalogo steyrlogo wada