Was tut man jedes Jahr am 15. August? Der Mountainbiker fährt zum Hintergebirgsmarathon nach Reichraming, und der Triathlet fährt nach Blindenmarkt zum Ausee-Sprinttriathlon der dieses Jahr sein 25-Jahre-Jubiläum feiern durfte. Als Belohnung vom österreichischen Triathlonverband durften die Freunde vom Tria Team NÖ West ihre Veranstaltung dieses Mal sogar als Qualifikationsrennen für die Europameisterschaften 2014 in Kitzbühel austragen. Mit Berthold Schörkhuber, Franz Halmer und Markus Kleinhagauer haben wir ja gleich drei Anwärter von uns im Rennen um die Qualifikationsplätze die natürlich wieder einige Punkte in der Gesamtwertung sammeln wollten.

 

Insgesamt über 400 Teilnehmer standen am Start und gaben sich ein Stelldichein um die letzten Punkte für die EM-Qualifikation zu ergattern. Bei perfekten Bedingungen (Sonnenschein bei angenehmen 26 Grad) fiel schlussendlich der Startschuss im gut 24 Grad warmen Badewannenwasser. Während Berti beim Schwimmen halbwegs gut wegkam, wurden Fränk und Mäx trotz guten ersten 150 Metern dann Opfer des Waschmaschinenschleudergangs. Leider schlug dann bei Berti ab Mitte der zweiten Radrunde der Defektteufel zu und so wurde er auf den letzten 5km vom ausnahmsweise mal ganz passabel radelnden Berggorilla Markus Kleinhagauer überholt und musste auf der kleinen Scheibe in Richtung Wechselzone zurückkurbeln. Nur eine knappe Minute hinter Schörki raste Fränk Halmer mit geschätzten 97 Sachen in die Wechselzone.

Beim Laufen änderte sich dann nicht mehr recht viel an den Platzierungen -> für Mäx (dzt. Kampfgewicht von 84kg) reichte es in der Gesamtwertung für Platz 35, Berti landete auf dem 63. Rang und Fränk auf der 77.

 

Auch wenn wir dieses Jahr trainingstechnisch doch ordentlich gehandicapt waren, so waren die Leistungen halbwegs zufriedenstellend und sowohl Berti als auch Fränk und Mäx konnten sich in ihren Altersklassen zwar nicht ganz vorne behaupten, aber zumindest haben alle drei genügend Punkte geholt um nächstes Jahr für Österreich bei der Heim-EM in Kitzbühel an den Start gehen zu dürfen.

 

Damit sind Fränk, Berthold und Mäx die ersten Triathleten im Raum Steyr die die rot-weiß-roten Farben bei einem internationalen Großereignis vertreten dürfen. Ist ja auch mal eine nette Abwechslung.

 

Großes DANKESCHÖN an Angelika und Thomas Holzer die wieder großartigen Support leisteten und zahlreiche Fotos geknipst haben. Die meisten davon sind schon in der Galerie (http://www.laufrad.cc/index.php?view=category&catid=207&option=com_joomgallery&Itemid=85) zu sehen.

 

 

Ergebnisse: http://results2.pentek-timing.at/results/show_results_db.php?veranstnr=12248&racenr=1

Sport Galerie

logo tktlogo vkblogo glasnerhlogo steinerlogo bclogo lietzlogo askoelogo nadalogo steyrlogo wada