Laufradler im Rennfieber - Tolle Ergebnisse beim ASVÖ Steeltownman Linz


Am vergangenen Wochenende zeigten unsere Triathletinnen und Triathleten vollen Einsatz beim ASVÖ Steeltownman Linz. Die schon lange andauernde Hitze ließ anscheinend niemanden zurückschrecken teilzunehmen und sogar nannte Kathy the Cat sich spontan am Vortag noch für die Olympische Distanz nach. Zuerst war um 9:00 unsere kleinste dran, Carla Waizinger, die sich bei ihrem ersten Aquathlon auf 200m schwimmen und 1km laufen ins Rennen stürzte.

Leider wurde sie beim schwimmen etwas unsanft behandelt und konnte daher nicht mehr auf die Laufstrecke. Dennoch super dass sie es probiert hat :) Um 13 Uhr dann fiel der Startschuss für den Sprintbewerb und unsere zwei alten Hasen, Berti und Basti hüpften in den 24 Grad warmen Pichlingersee. Wie gewohnt stieg Berti sehr schnell aus dem Wasser und kam als 5. in die Wechselzone, Basti nicht weit hinter ihm wechselte ebenfalls schnell aufs Rad und ab gings auf die 2 Radrunden. Der enorme Wind machte den Athleten teilweise zu schaffen aber sie kamen beide noch sehr frisch zum 2. Wechsel, doch leider trat Berti schlecht auf und wie sich erst einen Tag später herausstellte brach er sich dabei die Zehe. Auf der Laufstrecke galt der Kampf nicht nur gegen die Uhr sondern auch gegen die extreme Hitze und die 1 1/2 Runden um den See verlangten noch einmal alles ab. Trotz Schmerzen wegen der gebrochenen Zehe kam Berti ins Ziel (1h 9 Minuten) und Basti drängte sich noch vor Berti zur Finishline wo die Uhr bei 1h 7 stand. Gratulation zu diesen Ergebnissen !!
Für unsere Starterinnen und Starter der Olympischen Distanz war es um 16 Uhr so weit. Vertreten war der ASKÖ Laufrad Steyr mit Sandra, Kathi, Roland und Paul. Die vier mussten 2 mal die Runde schwimmen was insgesamt 1500m waren. Paul kam als erster aus dem Wasser, danach Kathi, die als 5. Dame aus dem Wasser stieg, gefolgt von Sandra und Roland schaffte gerade die < 30’ Zeit nicht mehr. Am Rad dauerte es nicht lange und die Reihenfolge änderte sich, genauso wie der Wind stärker wurde. Nach dem zweiten Wechsel konnte Roland wieder seine Stärke das Laufen unter Beweis stellen und kam als erster Laufradler mit einer tollen Zeit von 2h 19 ins Ziel. Bei Paul Honeder stand die Zieluhr auf 2h 22 als er die Finishline überquerte und er konnte sich damit den Klassensieg holen. Super Paul! Sandra brachte ebenfalls eine tolle Zeit ins Ziel (2h 31)und ist sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Sie konnte einen 2. Platz in ihrer AK heimbringen - Gratulation! Kathy, die zum ersten mal eine solche Distanz bestritt war zufrieden ins Ziel zu kommen und bis zum zweiten Wechsel auch noch gut im Rennen. Leider wie immer beim Laufen Probleme (1. Runde ein Wandertag :-)) aber Trainings- Leistungsverhältnis passt und daher geht sie zuversichtlich in die restliche Triathlon Saison. Trotz extremer Hitze und nicht ganz einfachen Verhältnissen ein toller Renntag und durchaus super Ergebnisse unserer Triathletinnen und Triathleten. Für Berthold heißt es leider Ruhe geben, da erst einmal sein Bruch heilen muss - auf diesem Weg Gute Besserung. Nette Veranstaltung (mit tollen Staterpaketen) - nette Leute uns insgesamt ein gelungener Tag!!! Einige der Triathletinnen und Triathleten hatten aber noch immer nicht genug uns starteten gleich am nächsten Tag beim Steyrer Stadtlauf. Die Motivation ist anscheinend sehr hoch und hoffentlich hält sie auch die ganze Saison weiter an :)

 

Bilder vom Bewerb findet Ihr unter http://www.laufrad.cc/index.php/bilder-upload/sport/2017/steeltownman

Sport Galerie

logo tktlogo vkblogo glasnerhlogo steinerlogo bclogo lietzlogo askoelogo nadalogo steyrlogo wada