von 14.9 bis 16.9 fand in Aschau im Chiemgau das große Saisonfinale der Kenda Enduro One Serie statt.

Freitag Campaufbau, Samstag Training und Prolog und Sonntag das Finale mit 7 Stages auf einer Runde von 18km mit 800hm. Mit dabei vom Laufrad Steyr waren Newcomer Valentin Stilc und Enduro-Rookie Moritz Rötzer.

Das Wetter spielte am Samstag leider nicht mit, also waren Schlamm, rutschige Wurzelpassagen und nasse Felsen vorprogrammiert. Trotz der schweren Bedingungen beim Prolog kamen die Laufradler mit je nur einen Sturz ins Ziel und fanden sich im Mittelfeld der Startaufstellung für Sonntag wieder.

Am Sonntag war das Wetter perfekt, die Streckenverhältnisse aber leider nicht besser.

Valentin Stilc kam hervorragend mit den nassen rutschigen Felsen zurecht. Leider warf ihm ein luftloser Reifen auf der dritten Stage ein paar Minuten zurück, dennoch beendete er das Rennen sauber im Mittelfeld - er kann auf diese Leistung sehr stolz sein, Vali belegte in einigen Stages Platzierungen unter den schnellsten 40.

Moritz Rötzer startete den Renntag sehr gut mit einen Platz unter den schnellsten 30 auf der schwierigen ersten Stiegenstage. Top motiviert fuhr er bis zur Hälfte der dritten Stage, hatte auf dieser dann leider einen schlimmen Sturz. Er gab das Rennen daher verletzungsbedingt auf und muss jetzt einige Tage/Wochen auf sein Bike verzichten.

Trotz Allem war es für die Enduristen vom Laufrad Steyr ein erfolgreiches Wochenende.

Jetzt geht es voller Motivation, aufgrund der wahnsinnig guten Stimmung rund um die Strecke in eine lange Trainingsphase bis ins neue Jahr. Vielleicht stehen wir dann 2019 schon mit ein paar mehr Laufradlern am Start - wir würden uns freuen.

Sport Galerie

logo tktlogo vkblogo glasnerhlogo steinerlogo bclogo lietzlogo askoelogo nadalogo steyrlogo wada